Ein bunter Strauß für die Liebe

Gerade der Valentinstag am 14. Februar steht für ein liebevolles Miteinander. Häufig ist es ein bunter, duftender Blumenstrauß, der in immer noch kalten Wintertagen mit seinen Farben Herzen und Beziehung belebt. Doch mal ‚Hand aufs Herz‘. Blumen sind schnell gekauft und das, was wir uns wirklich wünschen, ist Zeit mit der, mit dem Liebsten zu verbringen. Mit Qualitätszeit die Bande der Liebe festigen, ihr neuen Elan verleihen.

Besondere Momente der Zweisamkeit

Valentinstag: Gelegenheit für ein persönliches Geschenk und Zeit zu zweit in der Rupertustherme von Bad Reichenhall

Das Umfeld sollte passen, der Wohlfühl und Spaßfaktor auch. Da bietet sich eine Auszeit in der RupertusTherme von Bad Reichenhall an. Einen verlängerten Valentinstag der Zweisamkeit verbringen, sich in warmer gesunder Alpensole entspannen. Mehr Harmonisierung und Tiefenentspannung etwa gibt es mit der Pauschale „Alpensole-Thermentag“, mit einem ganztägigen Eintritt in die Thermen- und Saunalandschaft (inkl. Familienbad) und einer 30 minütigen klassischen Massage mit warmen Alpenölen.

Eine heiße Freude zum Valentinstag bereitet auch ein Tag in der großzügigen Saunalandschaft der RupertusTherme. An kalten Wintertagen die Wärme in sich aufnehmen, und nach zwei, drei Saunagängen tiefenentspannt in einen der Ruheräume zurückziehen, die Zeit zu zweit genießen. Mit einem Glas Prosecco in der Saunabar anstoßen oder sich im Thermenrestaurant kulinarisch verwöhnen zu lassen.

Alle Eintritts- & Wellnessgutscheine finden Sie unter folgendem Link:
https://shop.rupertustherme.de/vouchers/category/

Die RuperusTherme in Bad Reichenhall
Besondere Momente der Zweisamkeit

Tief durchatmen bei einem besonderen Alpensalz-Erlebnis

Romantische Stimmung und ein unvergleichbares Bergpanorama in der Rupertustherme in Bad Reichenhall – Tief durchatmen im Alpenklima

„Durchatmen im Alpenklima“ ist wohl einer der ältesten Slogans, die für die Alpenstadt Bad Reichenhall stehen. Besonders aber gilt es für die RupertusTherme, die in den nächsten Monaten ihr 15jähriges Bestehen feiert und im Herbst für ein besseres Durchatmen 300.000 Euro in den Solegrotten-Bereich mit neuem AlpenSole-Whirlpool investiert hat. AlpenSole und AlpenSalz sind das besondere Alleinstellungsmerkmal des Spa & Familien Resorts RupertusTherme. Der neue Solegrotten-Bereich ist Teil deThermenlandschaft und im regulären Eintritt inkludiert, ein Plus für Fitness und Gesundheit.

Angenehme Düfte und reinigendes Salz

Durchatmen im Alpenklima und wohlfühlen im neuen Caldarium der Ruperutstherme – ein Heim für Fitness und Gesundheit

Weitere gesunde und salzige Angebote erwarten die Besucher in einer weitläufigen Saunalandschaft. Durchatmen mit angenehmen Düften und reinigendem Salz. Beides kurbelt gleichermaßen die Durchblutung wie das Immunsystem an und sorgt für inspirative Momente. Mal ganz tief durchatmen, aber richtig, und bei wohliger Wärme entspannen. In der heißen Luft wird die Lunge trainiert, was den Atemwegen richtig gut tut. Die warme feuchte Luft stärkt die Bronchien, Krankheitserreger werden buchstäblich weggespült.

Alpensalz und ein Laist-Sole-Dampfbad

Die Saunalandschaft in der Rupertustherme an kalten Tagen gern besucht (foto: marco riebler)

Und auch hier erwartet die Gäste ein besonderes Alpensalz-Erlebnis. Eine Salz- Stollensauna und ein Laist-Sole-Dampfbad mit regelmäßigen Salzaufguss- Zeremonien und Mineralsoleschlick-Anwendungen. Dabei reichen geschulte Mitarbeiter die Produkte und führen durch die Anwendungen. Der große Saunabereich der Rupertustherme mit fast 1000 Quadratmetern bietet neben sechs Saunen mit Temperaturen von 60 bis 100 und zwei Dampfbädern mit Temperaturen von 40 bis 50 Grad viele Ruhebereiche, ein großes Freibecken und einen großen Whirlpool im Innenbereich. Ein besonderes Highlight ist die große Saunabar für die „kleine Pause zwischendurch“, um relaxed ein Kaltgetränk zu sich zu nehmen, bevor man sich zur nächsten heißen Saunarunde aufmacht.

Einzigartiges Bergpanorama

Saunalandschaft Rupertustherme (sn foto von marco riebler)

Der neue Leiter des ServiceCenter für den Thermen- & Saunabetrieb ist Denny Gelsing. Er fühlte sich von der ruhigen entspannten Atmosphäre sofort positiv angesprochen. „Das Panorama mit Blick auf die Berge ist einzigartig, auch das großzügige und weitläufige Angebot überzeugte mich vom ersten Tag an. Es entsteht nie ein Gefühl von Enge, die Atmospähre bleibt entspannt.“ Ein zweimaliger Saunabesuch pro Woche ist ideal für das Immunsystem, besonders in der kalten Jahreszeit, empfiehlt Denny Gelsing. Sauna-Anfängern rät er langsam zu beginnen, bei niederen Temperaturen und nicht gleich die vollen 15 Minuten je Saunagang. Anfänger setzen sich am besten auf die unterste Sitzbank, um dem heißen Wasserdampf im oberen Bereich nicht zu sehr ausgesetzt zu sein. Und noch zwei Tipps gibt er aus dem Sauna-Knigge: „Respektieren Sie die Ruhe in der Sauna und öffnen Sie während Aufgüssen nicht die Türe, das nimmt den besonderen Effekt und verärgert andere Gäste.“

Ansonsten kann man beim Besuch in die Sauna nicht viel falsch machen. Natürlich ist ein großes Handtuch als Unterlage obligatorisch und an der Bar sollte man lieber auf alkoholfreie Getränke zurückgreifen. Beim kalten Abduschen immer zuerst die Beine, dann die Arme und dann den Oberkörper. Aber auch hier gibt es keine festen Regeln und manche bevorzugen ein leicht temperiertes Wasser.

Neue Kurs-Serie in der RupertusTherme

Vom Babyschwimmen
bis zur richtigen Kraultechnik

Ungebrochen ist in der RupertusTherme die Nachfrage nach Schwimmkursen, vor allem nach Babyschwimmen. Die neuen Kurse und Angebote werden jetzt online gestellt und Projektleiterin Lena Schmidt gibt einen Tipp für alle Eltern: „Melden Sie sich bereits heute an, dann werden Sie in die Warteliste aufgenommen.“ Der große Vorteil dabei ist, dass man die Informationen bereits einige Tage früher erhält und damit auch die Chancen für den gewünschten Kurs sehr gut stehen. „Wir reihen die Warteliste nicht, sondern jeder vermerkte Interessent wird gleich behandelt“, ergänzt sie.

Babyschwimmen gut für die Beziehung

Eine neue Kurs-Serie startet im Familienschwimmbad der RupertusTherme

Eine neue Kurs-Serie startet im Familienschwimmbad der RupertusTherme

Worin liegt die Faszination der Babyschwimmkurse, was macht sie so besonders? Thermengeschäftsführer Dirk Sasse sieht es in der engen Bindung zwischen Eltern und Kindern. „Meist sind es Mütter, die mit ihrem Baby den Kurs belegen. Es ist dabei einfach schön zu beobachten, wie sich die Kleinkinder langsam dem Element anvertrauen. Das stärkt die Beziehung und ist auch für Eltern ein ganz besonderes Erlebnis.“

Drei Stunden Schwimmbad genießen

Sechs Termine umfasst der Babyschwimmkurs für das Alter von vier bis neun Monate und kostet 97 Euro. Im Preis ist ein Erwachsener inkludiert und ein dreistündiger Aufenthalt im Familienbad der RupertusTherme. Davon dauert der Kurs etwa 45 Minuten. Für das neunte bis 18. Monat gibt es eine eigene Kursserie und ebenso für Kleinkinder und Kinder.

Von der Skepsis zur Begeisterung

Erholung und Entspannung im Familienschwimmbad der RupertusTherme

Erholung und Entspannung im Familienschwimmbad der RupertusTherme

„Das Baby überwindet seine anfängliche Skepsis und baut Vertrauen auf, auch zum Trainer. Es lernt sich spielerisch zu bewegen und hat durch den Auftrieb des Wassers große Freude daran“, weiß Projektleiterin Lena Schmidt. Und eben in dieser spielerischen Bewegung steckt viel Potential zur frühen Förderung der Entwicklung des Kindes. Gerade deshalb ist vielen Eltern der Kurs so wichtig und den Babys ist ihre Begeisterung anzumerken.

Gute Angebote für Fitness und Beweglichkeit
in der RupertusTherme in Bad Reichenhall

Aber auch Kinder, Jugendliche und Erwachsene finden im Familienbad der RupertusTherme gute Angebote für Fitness, Beweglichkeit und Kondition. „Wir freuen uns, dass wir 2020 wieder einen ‚Kraulkurs für Kinder‘ anbieten können. Bei sportlichen Schwimmern ist es die Leidenschaft, ja fast ein eigenes Lebensgefühl, mit der sie sich dem nassen Element verbunden fühlen.“

Der Schwimm-Sport ist ein Alleskönner

Dabei ist Schwimmen ein idealer Sport für alle. Es baut Kondition auf, trainiert Muskeln, Atmung, Herz- und Kreislauf und ermöglicht es zumeist ein paar Kilo abzunehmen. Selbst bei den ganz Kleinen „ist das Treten und Planschen im Wasser wie ein kleines Fitnesstraining,“ bekräftigt Lena Schmidt. „Sie trainieren dabei gezielt bestimmte Reflexe und Bewegungen. Sämtliche Kurse werden von ausgebildeten Trainern geleitet und überwacht.“

Erholung und Entspannung im Familienschwimmbad der RupertusTherme

An kalten Wintertagen etwas für das Wohlbefinden tun im Familienbad der Therme

Beliebt ist das Angebot ‚FitnessKids‘ für Kindern und Jugendliche im Alter von 10 bis 14 Jahren (siehe Link). Hier bietet das AlpGym-FitnessCenter den besonderen Rahmen. Dabei wird auf dem Trampolin ein lockeres Workout mit Musik und Rhythmus durchlaufen. Bewegung, Koordination und Kraft stehen im Vordergrund.

Angebot auf hohem Niveau auch für Salzburg

Dass die RuperthusTherme in Bad Reichenhall für jede Altersgruppe eine besondere Erlebniswelt bietet, hat sich längst bis nach Salzburg und darüber hinaus herum gesprochen. Die Nachfrage ist ungebrochen. Thermengeschäftsführer Dirk Sasse: „Mit der Therme und ihrem Alleinstellungsmerkmal Alpensalz und Alpensole haben wir vor 15 Jahren die richtige Entscheidung getroffen. Jährliche Investitionen in Millionenhöhe haben unser Angebot stetig ausgebaut und verbessert. Das gilt auch für das sei fünf Jahren mit der Therme verbundene Familienbad.

Das gesamte Kursprogramm finden Sie unter:
http://kurse.rupertustherme.de/

Neue AlpenSole-Attraktionen in der RupertusTherme

Die beiden reinen Naturschätze AlpenSalz und AlpenSole sind das Alleinstellungsmerkmal des Spa & Familien Resorts RupertusTherme. Im Bereich der Solegrotte im Untergeschoss der Thermenlandschaft sind nun für rund 300.000 Euro ein neues modernes AlpenSole-Dampfbad und ein AlpenSole-Whirlpool entstanden.

Freude über das neue Raumkonzept für Dampfbad und Whirlpool der RupertusTherme in Bad Reichenhall bei (v.l.): Oberbürgermeister Dr. Herbert Lackner, Thermen-Geschäftsführer Dirk Sasse, KurGmbH-Geschäftsführerin Gabriella Squarra und Armin Wierer, Bürgermeister von Bayerisch Gmain.

Auf den Tag genau vier Monate dauerten die Bauarbeiten, an denen elf Unternehmen, darunter acht aus dem Berchtesgadener Land, beteiligt waren. „Der alte Bereich mit Gradierwerk und dem Klangbecken wurde nur wenig angenommen und war nach 14 Jahre Betrieb unter hoher Solebelastung sanierungsfällig“, erklärt RupertusThermen-Geschäftsführer Dirk Sasse bei der offiziellen Eröffnung der beiden neuen Anlagen. Deshalb entschied man sich für eine Optimierung. Weiterlesen

Makelloses Hautbild mit Mineralsoleschlick

In unserem ersten Beitrag zur neuen Partnermassage spricht die Leiterin des Service-Centers Wellness der RupertusTherme, Ute Wienerroither, von der „einzigartigen Tiefenentspannung und das Wohlfühl-Ambiente.“ Dabei wirken winzigen Salzkristalle wie ein Peeling. Die Haut durchblutet gut und ist vorbereitet, so dass die Wirkstoffe vom Körper aufgenommen werden. Das Ergebnis ist eine zarte und geschmeidige Haut. Es ist die einzigartige Wirkung von Alpensole und Alpensalz. Gut gegen Neurodermitis und für die Atemwege“, erklärt Ute Wienerroither die Vorzüge.

Ein makelloses Hautbild mit Laist

Partnermassage in der RupertusTherme: Winzige Salzkristalle wirken wie ein Peeling. Die Haut durchblutet gut und ist vorbereitet.

Zunächst starten die Partner mit körpereigener Anwendung der Rasulschlämme, mit denen feines alpines Gesteinsmehl und Mineralsoleschlick (Laist) aus dem Berchtesgadener Salzbergwerk auf den Körper verteilt wird. Diese Naturstoffe sind vollkommen rein und reich an Mineralien. Schadstoffe und Schlacken werden aus der Haut herausgelöst, straffen sie und sorgen für ein makelloses Hautbild. Weiterlesen

Hohe Nachfrage nach Partnermassagen in der RupertusTherme

Vor zwei Jahren hat die Rupertustherme in Bad Reichenhall im Spa-Resort eine ‚Partnermassage‘ eingeführt, und dafür einen eigenen Bereich mit Wohlfühlatmosphäre geschaffen. Das Programm wird bis heute gut, sogar sehr gut angenommen. „In der Regel müssen Gäste eine Woche vorher reservieren, um einen Termin zu bekommen“, betont Ute Wienerroither, Service-Center-Leiterin Wellness.

Wohlfühlzeit im Spabereich der Rupertustherme in Bad Reichenhall

Auch Mutter und Tochter buchen

Das ‚Partnerpackage‘ für eine entspannte Zeit nutzen beste Freundinnen, Mutter und Tochter oder zwei Freunde – es wird in allen Kombinationen gebucht. Das Package ‚Alpine Zweisamkeit‘ (Link) mit 169 Euro ist auf den ersten Blick nicht billig. Es gibt aber 135 Minuten, also deutlich über zwei Stunden Zeit zu zweit. Zum Einstieg wird ein Glas Prosecco gereicht und für zwischendurch Obstsalat, Shatler’s Cocktail und freie Getränkeauswahl aus der Minibar. Selbst ein Bademantel- und Handtuchservice sind inklusive. Die RupertusTherme gibt den richtigen Rahmen als eine Quelle des Wohlbefindens.  Weiterlesen

RupertusTherme mit 15 Prozent auf alle Hotelpauschalen

Zu einem Urlaub in den Alpen, im Süden Bayerns, zählt der Besuch einer Therme unbedingt dazu. Ja, mehr noch, er ist für viele Gäste ein zentraler Teil ihrer Erholung, um mit neuer Kraft, Freude und Gesundheit wieder voll im Leben zu stehen. Die RupertusTherme in der liebenswerten Alpenstadt Bad Reichenhall hat diesen Trend früh erkannt und ergänzt ihre Angebote für Wellness, Gesundheit und Wohlbefinden mit einem ganzen Strauß an zusätzlichen Offerten, wie sie etwa auf der Seite Kombiticket24 zu finden sind.

Alpensole ist eine Quelle des Wohlbefindens

Dabei ist die RupertusTherme mit der reinen Alpensole für sich schon eine Quelle des Wohlbefindens, die jeden Wellness-Urlaub zum vollen Erfolg macht. Ob Therme-, Sauna-, Fitness- oder Wellness-Center – jeder Bereich wird professionell geführt und überzeugt mit seinen Angeboten für Wohlbefinden und Gesundheit, für eine Zeit des Entspannens und Auftankens. Inklusiv-Pakete mit allen Thermen-Wohlfühlangeboten, den Schönheiten der Bergwelt des Berchtesgadener Landes und die unmittelbare Nähe zum Kulturreichtum Salzburgs (Weltkulturerbe seit 1997) erschließen sich mit den Hotelpauschalen der RupertusTherme in der Alpenstadt Bad Reichenhall.

Eine Jahrhunderte alte Salzwelt entdecken

Auf der Dachterrasse der Tagesbar des Kaufhauses Juhasz hat man einen herrlichen Blick über Bad Reichenhall und die Berge

Bei allen Hotelpauschalen ist ein Handtuch- und Bademantelservice, eine Thermen-Badetasche und häufig ein Gutschein für das Restaurant inklusive. Die Angebote sind auf Kurzurlaube von zwei bis drei Tagen ausgelegt und können auch kurzfristig verlängert werden. Beim ‚Jungbrunnen‘ sind sieben Hotelübernachtungen und fünf Thermenbesuche inklusive und darüber hinaus hilft er mit einem umfassenden Wanderangebot zur Stärkung des Immunsystems zu mehr Lebensqualität. Die Programme gestalten sich abwechslungsreich und beinhalten etwa eine Entdeckungsreise in die Jahrhunderte alte Salzwelt des Berchtesgadener Landes, eine Fahrt mit der Bergbahn auf den Predigtstuhl, ein Tagesticket für ein E-Bike, den Besuch der Spielbank oder ein Tagesticket für die Skiregion der Loferer Almenwelt. Auf alle Hotelpauschalen gibt es bis Ende September jetzt einen Sommer-Rabatt von 15 Prozent.

Wenn Gesundheit zum Programm wird

Fußgängerzone Bad Reichenhall – ein Eis und eine gute Freundin – mehr braucht es nicht für ein schönes Shopping-Wochenende in der Alpenstadt. Lebenslust!

In der Therme selbst sind bei den Hotelpauschalen verschiedene Verwöhn-Programme inklusive. Etwa Massagen mit AlpenSalz, Latschenkiefernöl, Aroma-Kerzenöl oder Partnermassage in entspannter Atmosphäre. Fitnesskurse und weitere meist kostenlose Leistungen für Fitness und Wohlbefinden ergänzen die entspannende Wirkung der mineralhaltigen Alpensole. Die Liste ist lang, denn kaum können die vielen Offerten für Wohlgefühl und Gesundheit der RupertusTherme in einem einzigen Kurzurlaub abgedeckt werden. Geschäftsführer Dirk Sasse bekräftigt: „Wir haben in den 14 Jahren unseres Bestehens jährlich investiert, immer wieder unsere Angebote und Leistungen verbessert. Das spürt der Gast und schätzt es. Diese Philosophie zieht sich durch alle Bereiche, von der Therme bis in die Saunalandschaft, von der Wellness-Abteilung bis hin zu unserem AlpGym-Fitnesscenter und den gastronomischen Leistungen.“

Einen heißen Sommer in der kühlen Therme erleben

Nach einem etwas kühlen Mai bringt uns der Juni endlich die ersehnten Sommertemperaturen. Und es soll ein heißer Sommer werden in Deutschland, ein ganz besonders heißer. Natürlich flieht dann alles an die Seen, in die Schwimmbäder oder auch in die Rupertustherme. Sie lockt ihre Besucher mit einem ganz besonderen Angebot, nämlich mit einem Sparticket.

Es reihen sich die HitzeTicket-Tage, an denen es ab 25° Grad ganze 25 Prozent auf alle Tageskarten gibt. Erleben Sie Urlaubsfeeling pur inklusive eines fantastischen Bergpanoramas und einzigartigem Angebot der ausgezeichneten Therme in Bad Reichenhall. Ob es an dem betreffenden Tag wirklich die 25 Prozent gibt, wird übrigens schon gleich morgens auf der Webseite der Rupertustherme angekündigt.

Sie nutzen den ganzen Tag und genießen schon vormittags die Ruhe, Entspannung und Abkühlung in der Rupertustherme, im gesunden Alpenklima von Bad Reichenhall und in wertvoller Alpensole. Dazu ein kühles Getränk an der Bar oder eine Wohlfühlmassage, genießen Sie in der Rupertustherme in Bad Reichenhall.

Heiße Pisten und eine coole Therme in Bad Reichenhall

Bezaubernde Momente mit grandioser Aussicht in der winterlich verzauberten Alpenwelt

Die Alpenstadt Bad Reichenhall ist ein Geheimtipp für Wintersportler. Innerhalb einer Autostunde sind sechs große Skiregionen erreichbar, die meisten im Pinzgau. Und im Dreieck von Lofer, Waidring und Zell am See ist man im Zentrum der alpinen Winterwelt. Bad Reichenhall bietet aber weit mehr. Kleine versteckte Skigebiete, die unmittelbare Nähe zu Salzburg und mit der RupertusTherme ein Spa- und Wellnessresort auf höchstem Niveau.

Pistenvergnügen in alpiner Alpenwelt
und Thermen-Extras

Bad Reichenhaller Hoteliers und die RupertusTherme haben sich für die Wintersaison sogar noch was ganz Besonderes ausgedacht. Sie bieten ein ‚Thermen & Ski‘ – Package mit zwei Übernachtungen, einen Thermentag und einen Tag ‚auf der Piste‘ in der Almenwelt Lofer. In der RupertusTherme gibt es darüber hinaus noch einige Extras inklusive wie eine Ganzkörpermassage mit AlpenSalz-Latschenkiefernöl, einen Handtuch- und Bademantelservice, einen Gutschein über 15 Euro für das Thermen- und Saunarestaurant und die Thermentasche zum Mitnehmen.

Drei Tage voller Spannung und Erleben

Für wenig Geld, die Pauschale kostet zwischen 215 und 340 Euro, werden drei Tage voller Spannung und Erleben geboten. Wer klug ist, nutzt bereits den Anreisetag, etwa zu einem Winterspaziergang durch Bad Reichenhall oder eine Fahrt auf den Predigtstuhl. Dann geht’s nach einem gemütlichen Frühstück in die Almenwelt Lofer. Mit modernsten Anlagen ist die Skiregion ‚auf der Höhe der Zeit‘, bietet 46 Pistenkilometer sowie die Snowparks „Lofi-Funline“ für alle Freeskier und SnowboarderInnen. Wer noch eine Nacht länger bleiben möchte, um etwa im nahen Salzburg zu shoppen oder Zeit in der romantischen Altstadt zu verbringen, verlängert direkt im Hotel kostengünstig.

Therme und Ski haben Tradition

Entspannung nach sportlicher Aktivität in der RupertusTherme /  sn foto (marco riebler)

‚Therme und Ski‘ haben in der Alpenstadt Bad Reichenhall Tradition und ein Angebot, dass auch viele Einheimische gerne nutzen So etwa gibt es ein Kombiticket der Rupertustherme, dass neben der Almenwelt Lofer auch noch die zwei kleinen Skiregionen Heutal und Hochschwarzeck günstig anbietet. Ab 2018 ist dann auch die Jennerbahn wieder ‚mit im Paket‘, wenn Renovierung und Neubau abgeschlossen sind.

Volles Erlebnis in der RupertusTherme
in Bad Reichenhall

Zwischendurch einsame Moment und phantastische Aussichten genießen

Erleben Sie auf der Piste die romantisch verschneite, aber auch kalte alpine Welt und entspannen Sie in den heißen Solebecken der Therme. Dann geht’s anschließend zum Ausschwitzen in die Sauna oder sie lockern die strapazierten Muskeln bei einer AlpenSalz- Latschenkiefernöl Ganzkörpermassage. Tief durchatmen, tiefe Entspannung und volles Erlebnis in der RupertusTherme in Bad Reichenhall.

Das ganze Angebot der RupertusTherme für Hotelpauschalen und/oder Kombitickets finden Sie hier:

Hotelpauschalen: https://www.hotelpauschalen.com
Kombiticket: http://www.kombiticket24.com

Hitzeticket: Wenn die Sonne gleich zweimal lacht

Die Temperaturen klettern schon vormittags über 25 Grad, überspringen selbst die 30-Grad-Marke. Sommerhitze, die Sonne lacht, zeigt ihre ganze Kraft. In der Rupertustherme von Bad Reichenhall lacht sie gleich zweimal. Es gibt nämlich das Hitzeticket und mit ihm purzeln die Preise. 30 Prozent gespart und eine Tageskarte für die Thermenlandschaft ist für 15,40 Euro zu haben. Die RupertusTherme in Bad Reichenhall wird dabei zu einem echten Schnäppchen.

Hitze-Ticket: die Preise purzeln

Dabei sind die Stunden von neun bis elf Uhr noch sehr angenehm, ja fast noch kühl bei einem auffrischenden Wind. Wenn es gegen Mittag dann richtig heiß wird, zieht man sich auf ein schattiges Plätzchen unter einem der 50 Sonnenschirme zurück. Und ruhige, schattige Plätzchen findet man auf der Außenterrasse und dem großen Freigelände genug. Die große Terrasse ist jetzt zum Sommerbeginn neu gestaltet worden und schaut mit den verlegten Holzdielen, den neuen Liegen, Bänken und Schirmen nicht nur einladend aus, sie ist es auch und darüber hinaus sehr gemütlich.

Entspannung in guter Atmosphäre auf der neuen Sonnenterrasse der RupertusTherme

Rechts der Becken, unter den Becken und selbst im Grün der großen Wiese stehen überall die Liegen bereit, dazwischen kleine Sitzgruppen zum Verweilen, zum Genuss eines entspannten Tages in der RupertusTherme. Auf der Sonnenterasse des ThermenRestaurants – mit ausreichend Schatten – ein kühles Getränk , ein kulinarisch bestens zubereitetes Gericht oder eine ‚Kleinigkeit‘ für Zwischendurch genießen und dem entspannten Treiben in den Becken mit heißer Alpensole zuschauen. Die Zeit verrinnt im Stundenglas, die Muße küsst, vom Leben verwöhnt werden.

Der Wind fängt sich in den Bäumen, die Kulisse von Predigtstuhl und Hochstaufen stehen im imposanten Kontrast zur modernen Architektur der RupertusTherme. Zwischen den Liegen und Schirmen im dunklen Thermenrot wachsen Feigenbäume heran und während der Fitnessübungen zum Mitmachen (alle zwei Stunden) tönen karibische Klänge über dem Wasser zu den Sonnenterassen der RupertusTherme herüber. Abschalten, Zeit haben, den Tag genießen.

Ein Bad in warmer Alpensole und Fitnessübungen kombinieren

Zwischendurch, wenn’s dann wirklich zu heiß wird, genießt man ein warmes Bad in der Alpensole. Die Sole umschmeichelt die Haut, am Beckenrand liegen, träumend in die Landschaft schauen, sich auf einer der vielen Massageliegen wohlfühlen oder einen kräftigen Wasserschwall über Rücken und Arme fließen lassen. Die Hitze ist wie verflogen, man steigt erfrischt aus der gesunden Alpensole. „Ein Tag Therme ist wie ein kleiner Kurzurlaub vom Alltag“, bestätigen viele Gäste der RupertusTherme in Bad Reichenhall.