Heiße Pisten und eine coole Therme in Bad Reichenhall

Bezaubernde Momente mit grandioser Aussicht in der winterlich verzauberten Alpenwelt

Die Alpenstadt Bad Reichenhall ist ein Geheimtipp für Wintersportler. Innerhalb einer Autostunde sind sechs große Skiregionen erreichbar, die meisten im Pinzgau. Und im Dreieck von Lofer, Waidring und Zell am See ist man im Zentrum der alpinen Winterwelt. Bad Reichenhall bietet aber weit mehr. Kleine versteckte Skigebiete, die unmittelbare Nähe zu Salzburg und mit der RupertusTherme ein Spa- und Wellnessresort auf höchstem Niveau.

Pistenvergnügen in alpiner Alpenwelt
und Thermen-Extras

Bad Reichenhaller Hoteliers und die RupertusTherme haben sich für die Wintersaison sogar noch was ganz Besonderes ausgedacht. Sie bieten ein ‚Thermen & Ski‘ – Package mit zwei Übernachtungen, einen Thermentag und einen Tag ‚auf der Piste‘ in der Almenwelt Lofer. In der RupertusTherme gibt es darüber hinaus noch einige Extras inklusive wie eine Ganzkörpermassage mit AlpenSalz-Latschenkiefernöl, einen Handtuch- und Bademantelservice, einen Gutschein über 15 Euro für das Thermen- und Saunarestaurant und die Thermentasche zum Mitnehmen.

Drei Tage voller Spannung und Erleben

Für wenig Geld, die Pauschale kostet zwischen 215 und 340 Euro, werden drei Tage voller Spannung und Erleben geboten. Wer klug ist, nutzt bereits den Anreisetag, etwa zu einem Winterspaziergang durch Bad Reichenhall oder eine Fahrt auf den Predigtstuhl. Dann geht’s nach einem gemütlichen Frühstück in die Almenwelt Lofer. Mit modernsten Anlagen ist die Skiregion ‚auf der Höhe der Zeit‘, bietet 46 Pistenkilometer sowie die Snowparks „Lofi-Funline“ für alle Freeskier und SnowboarderInnen. Wer noch eine Nacht länger bleiben möchte, um etwa im nahen Salzburg zu shoppen oder Zeit in der romantischen Altstadt zu verbringen, verlängert direkt im Hotel kostengünstig.

Therme und Ski haben Tradition

Entspannung nach sportlicher Aktivität in der RupertusTherme /  sn foto (marco riebler)

‚Therme und Ski‘ haben in der Alpenstadt Bad Reichenhall Tradition und ein Angebot, dass auch viele Einheimische gerne nutzen So etwa gibt es ein Kombiticket der Rupertustherme, dass neben der Almenwelt Lofer auch noch die zwei kleinen Skiregionen Heutal und Hochschwarzeck günstig anbietet. Ab 2018 ist dann auch die Jennerbahn wieder ‚mit im Paket‘, wenn Renovierung und Neubau abgeschlossen sind.

Volles Erlebnis in der RupertusTherme
in Bad Reichenhall

Zwischendurch einsame Moment und phantastische Aussichten genießen

Erleben Sie auf der Piste die romantisch verschneite, aber auch kalte alpine Welt und entspannen Sie in den heißen Solebecken der Therme. Dann geht’s anschließend zum Ausschwitzen in die Sauna oder sie lockern die strapazierten Muskeln bei einer AlpenSalz- Latschenkiefernöl Ganzkörpermassage. Tief durchatmen, tiefe Entspannung und volles Erlebnis in der RupertusTherme in Bad Reichenhall.

Das ganze Angebot der RupertusTherme für Hotelpauschalen und/oder Kombitickets finden Sie hier:

Hotelpauschalen: https://www.hotelpauschalen.com
Kombiticket: http://www.kombiticket24.com

100 Angebote für Alpenwellness mit der RupertusTherme

Alpenwellness und Salz gehören in Bad Reichenhall zusammen.
Die Alpen verzaubern die Menschen in ihrer Schönheit und wilden Majestät bis heute, sind Anziehungspunkt und Erholungsraum mit einer ursprünglichen Naturbegegnung. Das Herz der Berge hält in Bad Reichenhall zudem einen ganz besonderen Schatz verborgen, die Alpensole, reich an Mineralien und Spurenelementen.

Prickelnde Wellnessbehandlung in der Rupertustherme

Es ist das Lebenselixier der RupertusTherme und Alpenwellness ist hier in seiner schönsten Form zu erleben. Thermen-Geschäftsführer Dirk Sasse: „Genießen Sie mit der Rupertustherme die ersten Frühlingsstrahlen, den freien Blick auf die Berge in 36° Grad warmer Alpensole im Außenbecken.“

Alpensalz und Alpensole in der schönsten Form

Noch heißer wird es im Dampfbad, wo mehrmals täglich ein ‚Salzabrieb‘ gereicht wird, der die Haut zart und geschmeidig macht und die Durchblutung fördert. Alpensalz verleiht auch dem Soleschwebebecken mit einem 12-prozentigen Anteil den nötigen Auftrieb, um sich mit einem Gefühl von Schwerelosigkeit treiben zu lassen.

Alpensalz und Alpensole sind das beherrschende Element in der RupertusTherme in Bad Reichenhall, von den Solebecken bis hin zum Wellness-Center mit Packungen, Kosmetik, Bädern, Peelings und Massagen.

Ein weiterer großer Anziehungspunkt ist die großzügige Saunalandschaft über drei Ebenen mit großem Freibereich. Entspannende Wärme von 40 bis 50 Grad strahlt etwa das Caldarium bei hoher Luftfeuchtigkeit aus. Oft wird es auch als Vorbereitungsraum für eine heißere, trockene Sauna genutzt, wo es bei Temperaturen von 80 bis 90 Grad richtig heiß und das Immunsystem des Körpers so gestärkt wird.

Zeit haben, Zeit nehmen, Zeit genießen

Ein Salzabrieb im heißen Dampfbad erfrischt und fördert die Durchblutung

„Quelle meines Wohlbefindens“ lautet darum der Slogan der RupertusTherme, der hier in vielfältiger Form erlebt wird. Etwa wenn es nach einem heißen Saunagang in das kühle Freibecken geht, in den Ruhebereich, an die Bar oder ins Restaurant. Zeit haben, sich Zeit nehmen, die Zeit genießen, um mit frischer Energie wieder in einen neuen Tag zu gehen.

Die RupertusTherme ist ein Jungbrunnen für Leib und Seele. Geschäftsführer Dirk Sasse ist überzeugt: „Ein Tag in der Therme ist wie ein Kurzurlaub im Süden. In der Therme geben wir darüber hinaus auch noch Wettergarantie“, ergänzt er augenzwinkernd.

Garantie für Urlaub und Erholung

Ein Stammgast sieht es ganz ähnlich. „Bei gutem Wetter bieten uns die Alpen immer wieder ein einzigartiges Naturerlebnis. Wir möchten aber die RupertusTherme in Bad Reichenhall nicht missen. Sie garantiert bei jedem Wetter Erholung, Entspannung und viele Möglichkeiten für Gesundheit und Fitness was zu tun.“ Für viele Gäste, selbst aus dem nahen Salzburg, ist die RupertusTherme in Bad Reichenhall ein Hauptkriterium sich für die Region zu entscheiden.

Der Erfolg der Therme schlägt sich dabei nicht nur in guten Zahlen nieder, sondern wird etwa auch an der Belegung des nahen Wohnmobilparks sichtbar, der von Frühjahr bis Herbst meist ausgebucht ist. Die Region und die Therme zu verbinden ist ein zentrales Anliegen von Dirk Sasse. Dafür hat er gemeinsam mit acht Hotels eine direkte Buchungsmöglichkeit mit vielen Zusatzleistungen unter Hotelpauschalen.com geschaffen. Auch die touristischen Ausflugsziele sind mit bis zu 30 Prozent über die RupertusTherme zu buchen. Auch hierfür gibt es eine eigene Internetseite, die Kombiticket24.com.

Einzigartige Region und wahre Alpenschätze

Dirk Sasse: „Wir werben nicht nur mit Alpenschätzen, wir haben sie hier auch direkt vor Ort. In der gesamten Region, von Berchtesgaden bis zum Salzburger Land und hinein in den Chiemgau, erschließt eine bestens ausgebaute Infrastruktur mit Bergbahnen, Schiffslinien, Museen, Thermen und Salzbergwerk phantastische Urlaubserlebnisse. Die RupertusTherme in Bad Reichenhall zählt da natürlich mit dazu.“

Wer mehr RupertusTherme erleben möchte, für den sind individuelle Wohlfühlpauschalen mit Alpensalz und Alpensole buchbar, etwa:

‚Boxenstopp für Ihn‘ zu 85 Euro
‚Alpiner FitnessKick zu 59 Euro
‚Alpensalz-Verwöhntag‘ zu 59 Euro
‚Alpensole Thermentag‘ zu 59 Euro
‚Süss & Salzig‘ zu 59,- Euro
‚Einfach schön‘ zu 93 Euro
‚Alpen-Schätze‘ zu 81 Euro

Alle Angebote finden Sie unter der Adresse: www.thermenpauschalen.com

RupertusTherme verwöhnt mit Alpenstadt-Küche …

… in Tradition mit Salz und Heilanwendungen

Seit 2001 trägt Bad Reichenhall offiziell die Auszeichnung als Alpenstadt. Viel mehr aber prägt sie die Tradition des Salzes oder die des schon früh in ganz Europa bekannten Kurortes mit seinen Heilanwendungen. Die RupertusTherme in Bad Reichenhall schafft es, alle drei Traditionen in sich zu vereinen. Natürlich ist der Schatz der Alpensole ihr prägendes Element und die zentrale Lage im Talkessel zwischen den Chiemgauer und Berchtesgadener Alpen. Zudem ist die Tradition des Bades, des Staatsbades, nirgends schöner und angenehmer zu erleben als in der RupertusTherme.

Gesundheit und Wohlbefinden

Küchenchef Carsten Girlich am Wok für das Fotoshooting in der Rupertustherme.

Küchenchef Carsten Girlich am Wok für das Fotoshooting in der Rupertustherme.

Die RupertusTherme ist mehr als ein modernes, allen hohen Ansprüchen genügendes Spa- und Familienresorts einer modernen und mondänen Wellnessbewegung. Sie ist Ausdruck einer Bäder-Tradition die seit jeher auf Gesundheit und Wohlbefinden setzt. Das soll jetzt um ein weiteres Element bereichert werden, nämlich mit einer kulinarischen Variante durch die Alpenstadt-Küche.
In ihr sind die ‚Gaben der Natur‘ mit frischen Bergkräutern, feinstem Reichenhaller Alpensalz und landwirtschaftlichen Produkten der Alpenregion vereint. Elf traditionelle Restaurants und Gasthöfe sind Teil dieser das ganze Jahr über gebotenen Alpenstadt-Küche.  Weiterlesen