Einen heißen Sommer in der kühlen Therme erleben

Nach einem etwas kühlen Mai bringt uns der Juni endlich die ersehnten Sommertemperaturen. Und es soll ein heißer Sommer werden in Deutschland, ein ganz besonders heißer. Natürlich flieht dann alles an die Seen, in die Schwimmbäder oder auch in die Rupertustherme. Sie lockt ihre Besucher mit einem ganz besonderen Angebot, nämlich mit einem Sparticket.

Es reihen sich die HitzeTicket-Tage, an denen es ab 25° Grad ganze 25 Prozent auf alle Tageskarten gibt. Erleben Sie Urlaubsfeeling pur inklusive eines fantastischen Bergpanoramas und einzigartigem Angebot der ausgezeichneten Therme in Bad Reichenhall. Ob es an dem betreffenden Tag wirklich die 25 Prozent gibt, wird übrigens schon gleich morgens auf der Webseite der Rupertustherme angekündigt.

Sie nutzen den ganzen Tag und genießen schon vormittags die Ruhe, Entspannung und Abkühlung in der Rupertustherme, im gesunden Alpenklima von Bad Reichenhall und in wertvoller Alpensole. Dazu ein kühles Getränk an der Bar oder eine Wohlfühlmassage, genießen Sie in der Rupertustherme in Bad Reichenhall.

Werbeanzeigen

Der Rupert war ein schlauer Heiliger

Er prangt kunstvoll über dem kleinen Gastgarten direkt vor dem Eingang der Therme, der Heilige Rupert, Namensgeber der Rupertustherme. Künstlerisch hat ‚Angerer der Jüngere‘ den katholischen Heiligen, einst ausgesandt vom Bayernherzog Theodo in Regensburg zur kirchlichen Mission, in Szene gesetzt. Bis heute ist der ‚Apostel der Baiern‘ aber eher mit der Geschichte Salzburgs verbunden. Geht die Gründung des Domes und die Errichtung eines ersten Klosters in Salzburg doch auf ihn zurück.

Seine hochadelige Herkunft und das Geschick der katholischen Kirche mit ihren Vernetzungen und den Anspruch nach weltlicher Macht ließen Rupert zuerst nach möglichen Geldquellen für sein ehrgeiziges Vorhaben suchen. Und hier kommt Reichenhall ins Spiel, denn die dort bekannten Solevorkommen weckten Begehrlichkeiten. So sicherte sich der Kirchenmann gleich ein Drittel der Einnahmen aus dem Handel mit der Sole und hatte so eine solide wirtschaftliche Basis für seine Arbeit.

Ihn aber gleich zum „Entdecker der Solequellen“ zu erheben ist zuviel der Ehre. Auch wenn er von dem Künstler Angerer dem Jüngeren eindrucksvoll in Szene gesetzt wurde. Mit dem Bischofsstab – in Anlehnung an den Stab Mose in der Wüste – schlägt er den Boden und kraftvoll tritt die Sole zutage. Sie dürfte im Reichenhaller Talbecken aber bereits von den Römern und Kelten genutzt worden sein. Sie war über Jahrhunderte hinweg das ‚Weiße Gold‘ der Alpen und es gebührt ihr ganz zu Recht ein ehrendes Andenken, zumal sie uns in der Rupertustherme zu einer Quelle unseres Wohlbefindens wird, wenn sie sanft unsere Haut streichelt.

RupertusTherme schenkt Freude zum Mitnehmen

Die letzten warmen Herbsttage liegen hinter uns, der Winter hält Einzug mit dem ersten Schnee auf den Bergen rund um das Reichenhaller Tal. Die Tage werden kürzer und wir spüren, körperlich und seelisch, das Jahr neigt sich seinem Ende zu. Es überfällt uns eine gewisse Melancholie, jetzt heißt es gegen zu steuern. Wir vertreiben das Dunkel im warmen Schein von sanftem Licht. Heißer Tee und romantische Stunden zu zweit und ja, auch Weihnachten steht vor der Tür. Wir freuen uns mit unseren Lieben und denken an Menschen, mit denen wir verbunden sind. Das christliche Weihnachtsfest wird für uns ein Fest der Freude, des Beschenkens und auch des Beschenkt werdens.

Überraschen Sie mit etwas Unerwartetem

Dabei ist nichts schwerer als Freude zu schenken. Sie soll von Herzen kommen und zu Herzen gehen. Es herrscht in unserer von Wohlstand geprägten Gesellschaft kein Mangel vor und bereits seit Wochen werden uns ‚weihnachtliche Freuden‘ präsentiert. Was also tun, wie bereiten wir uns und lieben Menschen eine Freude? Es sollte etwas Neues, etwas Ungewöhnliches, etwas Unerwartetes sein und das Herz des Anderen erreichen. Und hier wartet die RupertusTherme in Bad Reichenhall gleich mit mehreren Überraschungen auf.

Toppen mit dem Überraschungs-Moment

Freilich, die RupertusTherme in Bad Reichenhall kennt jeder, und ein Gutschein ist eine nette Geste, steht für ein herzliches ‚Dankeschön‘. Diese besondere Geschenkgeste lässt sich noch mit dem Überraschungs-Moment toppen. Ein Geschenk-Paket beinhaltet weitere schöne Sachen für eine entspannte Wellness-, Entspannungs- oder Fitnesszeit, alles ist dabei gut aufeinander abgestimmt – ein Angebot zum besonders günstigen Preis.

Infos und Bestellung ganz einfach direkt in der Therme oder im Internet unter www.shop.rupertustherme.de. Unter dem Link gibt es eine große Auswahl an individuell zusammengestellten Pauschalen. Besondere Angebote für schöne Momente findet man unter den Rubriken ‚Spa‘ oder ‚Wellness‘.

Freude die lange anhält

Ganz neu im Angebot der RupertusTherme ist jetzt eine eigene Kosmetikserie. Sie vereint zu 100 Prozent die heimischen Schätze Alpensole und Mineralwasser, reich an natürlichen Mineralien wie Kalzium oder Magnesium. Die Pflegeprodukte sind mit pflanzlichen Rohstoffen aus der Alpenrose und dem Edelweiss ergänzt und zugleich auch im Einklang mit der Naturkosmetik. Hochwertige Pflanzenöle wie Wildrosenöl oder Sheabutter glätten und bewahren die Haut, wirken ebenso pflegend wie reinigend. Diese neue Pflegeserie der RupertusTherme steht damit im Einklang mit der Alpenstadt Bad Reichenhall, nämlich vitalisierend, wohltuend und natürlich. Ein kleines Stück Thermen-Wohlgefühl zum Mitnehmen.

Zur hauseigenen Kosmektikserie zählen BodyLotion und Duschgel sowie eine Gesichtscreme und ein Hydrogel. Ein vierteiliges Geschenkset – in edler Verpackung – ist für 69 Euro im Angebot und damit lässt sich auch zu Weihnachten ganz sicher ein schöner Moment der Freude bereiten, der lange anhält. Das stilvoll verpackte Pflegeset der RupertusTherme gibt es direkt in der Therme oder im Shop unter www.alpensole.de/shop